Der Gesetzgeber hat in §13 Abs 6a des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) den Übertragungsnetzbetreibern die Möglichkeit eingeräumt, Verträge mit KWK-Anlagenbetreibern zur Reduzierung der Wirkleistungseinspeisung und gleichzeitiger Lieferung von elektrischer Energie zu schließen. Die Bundesnetzagentur hat hierzu ein Festlegungsverfahren eröffnet, um Detailfragen zu spezifizieren.

Die Verteilnetzbetreiber haben im Rahmen dieses Festlegungsverfahrens Stellung genommen.

Link zum Dokument

Categories: Stellungnahme

Related Posts

Stellungnahme

Verteilnetzbetreiber äußern sich zur GLDPM

Gegenwärtig wird die erste Überarbeitung der Generation and Load Data Provision Methodology (GLDPM v2) vorbereitet. Da die erste Festlegung in Deutschland nicht von der Bundesnetzagentur konsultiert wurde, stellt dies für die Verteilnetzbetreiber die erste formale Read more…